Halbmodelle von Segelbooten

Selbstverständlich gibt es noch andere Hobbies außer dem Modellfliegen! Etwas ruhiger und beschaulicher, aber ebenso nahe an Wind und Wetter ist das Segeln auf den Seen und Meeren.

Wohl so alt wie das Schiffbauen selbst ist das Halbmodell, das in passendem Maßstab als Vorlage für die Baumeister dient, um die Spanten- und Rumpfkontur abgreifen zu können. Die senkrechte Mittelebene dient zum Spiegeln von links und rechts, um das Boot im Maßstab 1 : 1 auch sauber symmetrisch auf die Helling zu legen.

Naheliegend, dass diese Halbmodelle als grazile Dekoration bei vielen Bootskapitänen die Wände zieren. Meist aus edlen Hölzern mit feiner Namen und Daten auf polierter Messingplakette sind sie ein wertbeständiger Blickfänger und oft auch mit tiefen Erinnerungen verbunden.

Bildbeschreibung:

  • Fräsbearbeitung des Rumpfes von oben und von der Seite in 2 Aufspannungen.
  • Vorher wurden in den Ahorn-Rohklotz 2 Nussbaum- und 1 Ahorn-Furnier eingeleimt, um später die Wasserlinie darzustellen.
  • Gravieren und Schleifen der Messingplakette.
  • Original-Spantenzeichnung auf Papier anno 1975 als Ausgangsbasis.
  • Beschriften der edlen Nussbaumplatte.
  • Gesamtarrangement.

Im Kundenauftrag oder für Freunde und Verwandte haben wir schon verschiedene Muster von Booten rekonstruiert und als Halbmodelle gefertigt.

Natürlich ist der zeitliche Aufwand nicht unerheblich, da besonders von älteren Bootstypen höchstens die Spantenrisse zu recherchieren sind. Darauf aufbauend muss erst das 3D-CAD-Modell konstruiert werden, das meist die eine oder andere geometrische Ungereimtheit des Originals ans Licht bringt. Hobel und Stemmeisen gibt es in der digitalen Welt leider nicht, weshalb so mancher Übergang zwischen Rumpf und Kiel aufwändig „geschnitzt“ werden muß, damit später auf der CNC-Fräse alles glatt läuft.

Bilder oben: Modelle von „Drachen“ und „H-Boot“, Mahagoni, teils lackiert, noch ohne Plakette

Bilder unten: CAD-Modell des „H-Boots“

Jedes Modell ist ein individuelles Unikat! Sprechen Sie uns an, wenn wir auch Ihre Segeljacht verewigen dürfen:

Seidel Props & Engineering GmbH
Sankt-Jakob-Straße 5
82398 Polling

Fon: 0881 / 924 552-7

info@seidel-props.de