PZL-104 Wilga

Die polnische Wilga ist ein universelles Sportflugzeug zum Absetzen von Fallschirmspringern und insbesondere zum Schleppen von Seglern.

Über Eleganz läßt sich streiten. Zum Thema „Was gut aussieht, fliegt auch gut“ ist in Wikipedia zu lesen: „Von seinen Piloten wurde das Flugzeug gerne als aerodynamischer Streuselkuchen bezeichnet, der alle dahingehenden Unzulänglichkeiten mit schierer Motorleistung kompensierte.“

Wie auch immer, dieses Flugzeugmuster ist der Traktor der Lüfte, der am jedem Acker starten und landen kann. Diese Robustheit mit den sehr gutmütigen Langsamflugeigenschaften bietet kaum ein anderes Modell und prädestiniert es daher für den rauhen Schleppeinsatz.

Wir haben für dieses Flugzeug vor vielen Jahren die charakteristische Luftschraubenform rekonstruiert. Dank einiger aerodynamischer Schnippchen funktioniert diese „Schaltafel“ sehr viel besser, als sie erahnen läßt. Die breite Blattform hat extrem viel Biss und bietet beim Absteigen eine Bremswirkung wie ein Fallschirm.

Für unterschiedlichste Motoren und in Varianten mit Standard- oder Scale-Naben mit passendem Super-Scale-Spinnerset haben wir schon unzählige Propeller geliefert. Von 80cm³ bis 800cm³ durften schon alle möglichen Sternmotoren an der Nabe drehen.

Pst! Für alle Scale-Freaks: Der originale Stern dreht linksrum! Linksdrehende Props zu fertigen ist für uns kein Problem, für die Motorenbauer schon!

Und noch eins: Die ersten Wilga-Typen hatten starre Holzpropeller.